Archiv

Sonntag, 17. Dezember 2023, um 17:00 Uhr, in der Pfarrkirche St. Cyriak in Malsch

„Der Hassler-Chor singt zum Advent“

Joseph Haydn

Die Schöpfung, Hob. XXI: 2
– Oratorium für Soli, Chor und Orchester –

Irène Naegelin, Sopran
Johannes Eidlot, Tenor
Alexander Kölble, Bass
Uta Schneider, Alt

Hassler-Chor, Malsch
Kirchenchor St. Laurentius, Bad Rotenfels
Karlsruher Kammerensemble, Norbert Krupp

Gesamtleitung: Angelika Kölble

Abendkasse 18,- €,
Vorverkauf 16,- €  in der Marien- und Schönberger Apotheke

Plakat_Schöpfung_Advent2023 (pdf)

Von 1796-1798 arbeitete Haydn an der “ Schöpfung“, die er in seinem 66. Lebensjahr vollendete. Mit diesem Werk schuf der Komponist den bedeutendsten Beitrag zur Gattung des Oratoriums seit dem Tod Händels, der bereits fast 40 Jahre zurück lag. Die Uraufführung erfolgte 1799 in Wien unter der Leitung von Haydn. Der Gedanke, die Schöpfungsgeschichte als Stoff für ein Oratorium zu verwenden, kam aus England:
eine Textvorlage, die sich an John Miltons „paradise lost“ anlehnte, wurde Händel zur Vertonung angeboten, von ihm jedoch abgelehnt. Etwa 30 Jahre später machte man Haydn, anlässlich einer England Reise, auf diesen Text aufmerksam.

Das Werk wurde für Solisten, vierstimmigen Chor und Orchester komponiert. Die drei Solisten Sopran, Tenor, Bass repräsentieren die Erzengel Gabriel, Uriel und Raphael, die die Tage der Schöpfung erzählen. Das Werk besteht aus drei Teilen mit Arien, Rezitativen und Chorgesang.

  • Teil 1 erzählt von der Erschaffung des Lichts, der Erde, der Himmelskörper, des Wassers und der Pflanzen.
  • Teil 2 handelt von der Erschaffung der Tiere und des Menschen
  • Teil 3 befasst sich mit dem Leben von Adam und Eva im Garten Eden

In der musikalischen Gestaltung der “ Schöpfung“ hat Haydn seine gesamte Erfahrung über Komposition, sein ganzes Können, seine Genialität als einer der drei Großen der Wiener Klassik und sein tiefes religiöses Empfinden eingebracht. So entstand ein grandioses Werk. Die „Schöpfung“ ist das bedeutendste Oratorium der klassischen Musikepoche.

Kritik BNN vom 19.12.2023

 

Sonntag, 11. Dezember 2022,  um 17:00 Uhr in der Pfarrkirche St. Cyriak, Malsch

„40 Jahre Hassler-Chor Malsch – Festliches Konzert“

Johann Sebastian Bach

Weihnachtsoratorium BWV 248, I – III

Ruth Eberhard, Sopran
Gabriele Grund, Alt
Johannes Eidloth, Tenor
Alexander Kölble, Bass

Hassler-Chor Malsch
Karlsruher Kammerensemble, Leitung Norbert Krupp

Leitung: Angelika Kölble

Plakat

Sonntag, 3. Juli 2022, um 17:00 Uhr in der Kirche St. Laurentius, Gaggenau-Bad Rotenfels

Johannes Brahms

Ein deutsches Requiem

Irène Naegelin, Sopran
Alexander Kölble, Bass

Notos-Quintett, Bläser
Ensemble Sopresa, Streicher

Hassler-Chor Malsch
Kirchenchor St. Laurentius

Leitung: Angelika Kölble

Einführungstext
Plakat

 

Sonntag, 12. Juli 2020, in der Kathedrale in Chartre

Mozart Requiem

 

Sonntag, 13. Dezember 2020,  um 17:00 Uhr in der Pfarrkirche St. Cyriak, Malsch

„Der Hassler-Chor singt zum Advent“

 

Sonntag, 15. Dezember 2019,  um 17:00 Uhr in der Pfarrkirche St. Cyriak, Malsch

„Der Hassler-Chor singt zum Advent“

Antonio Vivaldi 

Magnificat RV 610

 

Joseph Haydn  

Missa in tempore belli
Paukenmesse Hob.XXII:9

Ruth Eberhard, Sopran
Malika Reyad, Alt
Johannes Eidloth, Tenor
Alexander Kölble, Bass

Hassler-Chor Malsch
Ensemble 19 Karlsruhe, Leitung: Hans Leptin

Leitung: Angelika Kölble

Plakat_HasslerChor_Advent2019

 

 

Sonntag, 12. Mai 2019, 17:00 Uhr in der Pfarrkirche St. Cyriak, Malsch

Gioachina Rossini (1792 – 1868)

Petite Messe Solennelle

Festliche Messe für Soli, Chor und Piano

Ruth Eberhard, Sopran
Malika Reyad, Alt
Johannes Eidloth, Tenor
Alexander Kölble, Bass

Cornelia Gengenbach, Piano
Norbert Krupp, Harmonium

Leitung: Angelika Kölble

Konzertkritik Badisches Tagblatt

Plakat_Rossini_12.Mai2019 (pdf)


Adventskonzert am Sonntag, 16. Dezember 2018,  um 17:00 Uhr in der Pfarrkirche St. Cyriak, Malsc

 

Paulus op. 36 (MWV A 14)

 

Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809 – 1847)

Oratorium für Soli, Chor und Orchester

 

Hassler-Chor Malsch
Karlsruher Kammerensemble (Leitung: Norbert Krupp)

 

Leitung Angelika Kölble

 

Plakat-Advent2018_Paulus,   
Paulus_Einführungstext

Johannes Brahms: Ein Deutsches Requiem, Op. 45

Sonntag, 11. März 2018, 18:00 Uhr, Kath. Stadtkirche St. Peter und Paul, Durlach
Samstag, 17. März 2018, 19:00 Uhr Kathedrale von Chartres
Konzertreise nach Chartres von 16. bis 18.03.2018 nach Chartres

Lesen Sie hier die Konzertnachlese der lokalen Presse zu „Ein Deutsches Requiem“ von Johannes Brahms“ April 2017


Sonntag, 2. April 2017, 17:00 Uhr, Pfarrkirche St. Laurentius in Gaggenau-Bad Rotenfels, Sonntag, 9. April 2017, 17:00 Uhr, Pfarrkirche St. Cyriak in Malsch:

Johannes Brahms: Ein Deutsches Requiem, Op. 45

Brahms-Requiem 2017 Plakat 170227-2



2016:

Lesen Sie hier die BNN-Konzertbesprechung vom 13.12. zum Adventskonzert 2016:

BNN-2016-12-13 Schoepfung


Sonntag, 11. Dezember 2016, 17:00 Uhr, Pfarrkirche St. Cyriak in Malsch:

Joseph Haydn: Die Schöpfung, Hob. XXI: 2                                                           –Oratorium für Soli, Chor und Orchester-

schoepfung_hc_2016


Rückblick zur Cevennen-Reise 2016, Amtsblatt Malsch (zum Vergrößern bitte Artikel anklicken):ga-artikel-cevennen-2016

In der Vergangenheit haben wir schon viele große Werke einstudiert und aufgeführt, darunter Händels Messias, Bachs Johannespassion, Mozarts Große Messe in c-Moll, Haydns Theresienmesse, Rossinis Petite Messe Solenelle u. v. m.

Dieses Archiv berücksichtigt die vor Freischaltung unseres überarbeiteten Internetauftritts durchgeführten Konzerte nicht. Wir bitten um Verständnis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert